AMBULANT
BETREUTES
WOHNEN

Für chronisch
suchtkranke Menschen

ZIELGRUPPE

Das Ambulant Betreute Wohnen richtet sich an Menschen, die infolge ihrer Suchterkrankung Probleme haben, selbstständig und abstinent zu leben. Angesprochen sind:

  • abstinent lebende Abhängige im Anschluss an die medizinische Rehabilitation
  • substituierte, chronisch kranke Abhängige.


ZIELE

Im Ambulant Betreuten Wohnen fördern wir die eigenständige Lebensführung und Lebensbewältigung unserer Klienten. Kernpunkte sind:

  • Selbstverantwortung lernen und abstinent bleiben
  • soziale Beziehungen aufbauen
  • sinnvolle Freizeitaktivitäten finden
  • die Herausforderungen des Alltags meistern
  • erkennen, was in einem steckt und das positiv nutzen
  • schulische / berufliche Möglichkeiten entwickeln

ANGEBOTE

In Gruppen- wie in Einzelgesprächen werden in wöchentlichen Sitzungen Themen besprochen, die sich bei der Bewältigung des Alltags ergeben. Häufig geht es dabei um:

  • wöchentliche psychosoziale Betreuung
  • Unterstützung bei der Schuldenregulierung
  • Begleitung zu Behörden
  • Unterstützung im Haushalt
  • Geld- und Kontoverwaltung
  • Planung der Tagesstruktur
  • Krisenintervention, Konflikte im Zusammenleben
  • Freizeitangebote


Grundsätzlich finden die Beratungsgespräche bei den Klienten zu Hause statt. Für Klienten die nach der Adaptionsbehandlung in BeWo wechseln, halten wir zudem in drei Häusern 21 Wohnplätze bereit (in Einzelwohnungen und Wohngemeinschaften), über die ein Mietvertrag abgeschlossen werden kann. Die Küchenbereiche sind komplett möbliert, die Zimmer können von den Bewohnern individuell eingerichtet werden.

In der Regel werden die Klienten über einen Zeitraum von 18 bis 36 Monaten betreut.

  • Freizeitgestaltung
  • Aufnahme
  • Kooperationen
  • Leistungsträger

FREIZEITGESTALTUNG

Wichtiger Bestandteil der Integration in die Gemeinschaft ist – neben der beruflichen Situation – eine bewusste Freizeitgestaltung. Dabei entwickeln sich wichtige soziale Kontakte und Beziehungen. Daher motivieren wir unsere Klienten zur eigenen Freizeitgestaltung, bieten aber auch verschiedene Aktivitäten an, zum Beispiel Klettern, Laufgruppen, Badminton, Kochgruppe, gemeinsame Ausflüge und weitere Freizeitaktionen.

AUFNAHME

Bitte schildern Sie uns in einem Bewerbungsschreiben Ihre aktuelle Situation und Ihre angestrebte Lebensperspektive. Gemeinsam mit einem nado-Mitarbeiter wird ein detaillierter, individueller Hilfeplan erstellt, der sowohl die Ziele der Betreuung als auch Art und Umfang der Unterstützung festlegt. In der folgender Hilfeplankonferenz wird mit Ihnen, Ihrem Bezugsbetreuer und dem Leistungsträger (LWL) der individuelle Hilfebedarf festgelegt und über den Umfang der Betreuungsleistung entschieden.

KOOPERATIONEN

Wir kooperieren mit Betrieben, Schulen, Jobcentern und überbetrieblichen Berufsausbildungsstätten und sind in das Dortmunder Suchthilfesystem eng eingebunden. Zur Wahrung und Steigerung der Qualität unseres Angebotes engagieren wir uns im paritätischen Facharbeitskreis für Ambulant Betreutes Wohnen.

LEISTUNGSTRÄGER

Betreutes Wohnen ist eine Leistung des SGB XII. Wir sind durch den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) anerkannter Anbieter des Ambulant Betreuten Wohnens.

KONTAKT

Brauchen Sie weitere Informationen?
Eine persönliche Beratung?
Bitte senden Sie uns eine E-Mail, damit wir einen Gesprächstermin vereinbaren können.

Das Team

Gemeinsame Werte.

Christiane Bock Suchttherapeutin (VdR)
Aufnahme / Leitung (BeWo)
Laura Wagner Suchttherapeutin (VdR)
Betreutes Wohnen / ARS
Marzena Kulla Sozialarbeiterin (BA)
Anti-Gewalt-Training
Suchttherapeutin i.A.
Ambulant Betreutes Wohnen
Niklas Helsper Kulturwirt (BA)
Sozialmanager M.A.
Ambulant Betreutes Wohnen
Ortrud Warnken Sozialarbeiterin (MA)
Ambulant Betreutes Wohnen
Ricardo Garrau Erzieher
Sozialarbeiter i.A.
Ambulant Betreutes Wohnen
Randi Gorni Architektin (BA)
Sozialarbeiterin (BA)
Ambulant Betreutes Wohnen
Laura Schmitte Sozialarbeiterin (BA)
Raucherentwöhnung
Ambulant Betreutes Wohnen