AMBULANTE REHABILITATION

Sucht (ARS) / Nachsorge

ZIELGRUPPE

Die Ambulante Rehabilitation Sucht (ARS) ist ein Angebot für suchtmittelabhängige Menschen, die

  • ein suchtmittelfreies Leben anstreben
  • bereit sind, aktiv und regelmäßig an ihrem Behandlungs- und Gesundheitsprozess mitzuarbeiten

Die Ambulante Rehabilitation Nachsorge richtet sich an Suchtmittelabhängige, die bereits eine Entwöhnungs- bzw. Adaptionsbehandlung abgeschlossen haben.

AUFNAHME

Persönliche Voraussetzungen:

  • Für ARS: Suchtmittelfreiheit (andernfalls ist vorher eine qualifizierte Entzugsbehandlung notwendig)
  • Mindestalter: 16 Jahre
  • Bereitschaft, sich auf psychotherapeutische Prozesse einzulassen und Termine regelmäßig über einen längeren Zeitraum wahrzunehmen
  • stabile und unterstützende Kontakte im sozialen Umfeld
  • fester Wohnsitz


  • bestehendes Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis bzw. die Motivation, sich beruflich zu integrieren und Hilfe hierzu in Anspruch zu nehmen

Formelle Voraussetzungen:

  • ein Bewerbungsschreiben mit ausführlichem Lebenslauf, der Suchtgeschichte und gegebenenfalls eine Therapiereflexion aus vorangegangenen Behandlungen
  • eine gültige Kostenzusage durch den zuständigen Leistungsträger
  • ein Aufnahmegespräch mit einem Mitarbeiter in der ambulanten Therapie
  • Kooperationen
  • Therapie
  • Leistungsträger

KOOPERATIONEN

Wir arbeiten mit verschiedenen Entwöhnungseinrichtungen zusammen. Eine enge Verbindung besteht mit dem Therapiezentrum Ostberge. Darüber hinaus kooperieren wir mit Betrieben, Schulen, Jobcentern und überbetrieblichen Berufsausbildungsstätten und sind in das Dortmunder Suchthilfesystem eng eingebunden. Zur Umsetzung der ARS haben wir außerdem eine Kooperationsvereinbarung mit der Drobs Dortmund (Schwanenwall) und der städtischen Drogenberatung (Gesundheitsamt).

THERAPIE

In den Therapien verfolgt nado einen ressourcenorientierten, methodenübergreifenden integrativen Ansatz. Wir bieten – auf der Grundlage einer individuellen Behandlungsplanung – tiefenpsychologische und verhaltenstherapeutische Einzeltherapien.

Wöchentliche Einzel- und Gruppentherapien sowie gemeinsame therapeutische Gespräche mit Angehörigen und Partnern sind verpflichtender Bestandteil des Angebots. Zusätzlich können die Patienten einen Sozialdienst und Schuldenberatung in Anspruch nehmen.

Die Regelbehandlungsdauer beträgt bis zu zwölf Monaten. In Einzelfällen kann die Behandlung verkürzt oder verlängert werden.

LEISTUNGSTRÄGER

Leistungsträger der Ambulanten Rehabilitation Sucht / Nachsorge sind alle Rentenversicherungsträger und Krankenkassen.

KONTAKT

Brauchen Sie weitere Informationen?
Eine persönliche Beratung?
Bitte senden Sie uns eine E-Mail, damit wir einen Gesprächstermin vereinbaren können.

Das Team

Gemeinsame Werte.

Roland Helsper Geschäftsführer
Therapeutische Leitung
Dr. Rolf Schulz Medizinische Leitung
Andrea Becker Suchttherapeutin (VdR)
Aufnahme Adaption
Stefan Bastuck Ergotherapeut
Adaption
Friedhelm Schandelle Suchttherapeut (VdR)
Adaption /ARS
Sandra Drescher Psychologische Psychotherapeutin i.A.
Adaption /ARS
Bernd Schmelter Qualitätsmanagement
Sozialbüro
Anke Stenda Verwaltung
Aufnahme ambulante Rehabilitation
Oliver Bunk Haustechnik
Betreutes Wohnen
Arbeitspädagogische Weiterbildung